Inhalt

Veranstaltung

Fachkundeseminar zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten - kompakt (Teil 1+2)

Beschreibung

Der Datenschutz hat einen immer größeren Stellenwert in der unternehmerischen Praxis. Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Schutz von Rechten und Freiheiten von Betroffenen. Sie verlangt umfassende Dokumentation und deren regelmäßige Prüfung im Sinne eines Datenschutz-Management-Systems. Zur Unterstützung der Geschäftsleitung hat jedes Unternehmen, in dem in der Regel mindestens 20 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten (Mitarbeiter, Kunden, Interessenten) beschäftigt sind, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Die Nichteinhaltung von Datenschutzvorschriften kann durch Bußgelder mit bis zu 20 Mio. EUR oder vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes geahndet werden.

Im Teil 1 wird die Datenschutzgesetzgebung verständlich vorgestellt. Mustertexte und Formulare sollen helfen, die Datenschutzanforderungen mit akzeptablem Aufwand im Unternehmen umzusetzen.

Der Teil 2 beschäftigt sich mit dem Aufbau eines Datenschutz-Management-Systems (DSMS), dem Beschäftigtendatenschutz und mit Telegesetzen, Homepages und mobiler Datenverarbeitung. Dieser Teil ist auch gut geeignet, weitere eigene Fragen einzubringen und Lösungswege zu diskutieren.

Bei bestandenem Abschlusstest erhalten Sie ein IHK-Lehrgangszertifikat zum Nachweis Ihrer Fachkunde nach Art. 37 (5) DSGVO.

Gliederung und Inhalte

  • Einführung in das Datenschutzrecht
    • Allgemeines Persönlichkeitsrecht
    • Datenschutzrecht in der EU, Deutschland und in Sachsen
    • Datenschutzregeln in Behörden und Unternehmen
    • Weitere datenschutzrechtlich relevante Rechtsvorschriften
  • Das Datenschutzrecht in Unternehmen und Einrichtungen
    • Die DSGVO, das BDSG und ihre Regeln
    • Zulässigkeit der Datenverarbeitung
    • Benennung des/der Datenschutzbeauftragten
    • Rechte der Betroffenen (Mitarbeiter, Kunden, Interessenten)
    • Umfassende Informationsrechte und -pflichten
    • Auftragsverarbeitung und Vertraulichkeitsvereinbarungen
    • Datenübermittlung an Dritte
    • Datenverarbeitung im Drittland
    • Datenschutzgerechtes Direktmarketing
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
    • Zulässigkeitsprüfung / Vorabkontrolle / Datenschutz-Folgeabschätzung
    • Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
    • Mitarbeiterschulung und Datenschutzverpflichtung
    • Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Datenverarbeitung
    • Beratung der Geschäftsführung, Tätigkeitsberichte
  • Datenschutzkontrolle
    • Kontrolle durch den Datenschutzbeauftragten
    • Rechte und Prüfungen durch die Datenschutz - Aufsichtsbehörde
    • Buß- und Strafvorschriften
  • Datensicherheit
    • Anforderungen an die Datensicherheit
  • Arbeitnehmerdatenschutz
    • Regelungen nach BDSG
    • Verhältnis von Betriebsverfassungsgesetz und Datenschutz
    • Kontrolle der Personaldatenverarbeitung
    • Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen, Einigungsstellen
    • Betriebliche Regelungen, den Arbeitnehmer-Datenschutz betreffend
  • Weitere datenschutzrechtliche Vorschriften
    • Datenschutzregelungen und moderne Informationstechnologien
    • Datenschutz in der Telekommunikation - Speicherung von Verbindungsdaten - private und geschäftliche Nutzung des Telefons und deren Auswertung
    • "Telegesetze" und deren Auswirkung auf das Unternehmen
    • Homepage, Cookies, Impressum, Datenschutzerklärung,
    • Zulässigkeit der Prüfung von E-Mail, Internet-Nutzung oder EDV-Nutzung im Unternehmen - Weiterleitung von Mails oder Einsicht in Postfächer
  • Aufbau eines Datenschutz-Management-Systems (DSMS)
    • Datenschutz-Policy
    • Datenschutz-Richtlinien / Regelungen nach DSGVO und BDSG
    • Prüfung der Aktualität
  • Abschlusstest

Zielgruppe

Das Seminar gibt Geschäftsführern, Vorständen, verantwortlichen Mitarbeitern und bereits benannten oder neu zu benennenden Datenschutzbeauftragten einen Überblick über die geltenden gesetzlichen Anforderungen und die Möglichkeiten der praxisnahen Umsetzung.

Es ist ebenfalls für zukünftige externe Datenschutzbeauftragte geeignet, da die DSGVO ausdrücklich auf die Benennung externer Datenschutzbeauftragter verweist.

Abschlussart

IHK-Lehrgangszertifikat

Unterrichtsform

Präsenzveranstaltung

Veranstalter

IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH

Art der Veranstaltung

berufliche Weiterbildung

Termin zur Veranstaltung

04.05.2021 - 02.06.2021 Lehrgangsort: Dresden

freie Plätze
Zeitraum
04.05.2021 - 02.06.2021
zeitliche Durchführung
Teil 1: 04. + 05.05.2021
Teil 2: 01. + 02.06.2021

Di + Mi, 09:00 - 16:00 Uhr
Unterrichtsstunden
32
Zusatzinformationen
Unterricht findet nach jeweils aktuell geltender Corona-Verordnung in Präsenz und/oder Online statt
Lehrgangsort
Präsenz:
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden

Online:
virtueller Klassenraum
Preis
1.330 EUR
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
19.04.2021
Ansprechpartner
  • 21.09.2021 - 13.10.2021 Lehrgangsort: Dresden

    freie Plätze
    Zeitraum
    21.09.2021 - 13.10.2021
    zeitliche Durchführung
    Di + Mi, 09:00 - 16:00 Uhr
    Unterrichtsstunden
    32
    Lehrgangsort
    IHK-Bildungszentrum Dresden
    Mügelner Straße 40
    01237 Dresden
    Preis
    1.330 EUR
    Förderung
     

    Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

    Link zur ausführlichen Information

    Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

    Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
    • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
    • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
    • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
    • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
    • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
    • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

     

    Weiter­bildungs­scheck - individuell

    Link zur ausführlichen Information

    Antragsberechtigt sind:
    • Beschäftigte
    • Auszubildende, Berufsfachschüler (ab vollendetem 18. Lebensjahr)
    • andere Personengruppen, die (wieder) in das Erwerbsleben eintreten wollen, wie beispielsweise arbeitslose Nichtleistungsempfänger
    Gefördert werden Vorhaben der individuell berufsbezogenen Bildung bzw. Weiterbildung zur Verbesserung der beruflich nutzbaren Kompetenzen bzw. Qualifikationen sowie der Steigerung der Beschäftigungschancen von Personen mit einem erhöhten Förderbedarf hinsichtlich der Beteiligung an beruflicher (Weiter-)Bildung.
    anmeldepflichtig
    ja
    Anmeldefrist
    06.09.2021
    Ansprechpartner
  • docID: D55684