Inhalt

Veranstaltung

Wirtschaftsmediation (IHK)

Beschreibung

Das Arbeitsleben ist täglich von fachlichen und menschlichen Herausforderungen geprägt. Dabei entstehen häufig Konflikte: am Arbeitsplatz, zwischen Unternehmens- und Konzerneinheiten oder Konflikte zwischen Unternehmen. Um diese Konflikte interessengerecht und zeitsparend zu lösen, braucht es ausgebildete Wirtschaftsmediatoren.

Der IHK-Zertifikatslehrgang vermittelt und trainiert alle Grundlagen und Instrumente für eine erfolgreiche Tätigkeit als Mediator.

Diese Weiterbildung bietet Ihnen die Möglichkeit, als Führungskraft ein neues Instrument für den Führungsalltag zu erlangen, um mit dem gesellschaftlichen Wandlungsprozess sicher und kompetent umgehen zu können. Denn Mediation schult die Fähigkeiten, um in schwierigen Situationen überlegt und zielgerecht agieren zu können. Das zentrale Anliegen moderner Führung entspricht der Grundmaxime der Mediation - in einer vermittelnden Rolle die im Konflikt Beteiligten zu unterstützen, selbst eine Lösung zu erarbeiten und Verantwortung für die Umsetzung zu übernehmen.

Während der gesamten Weiterbildung wird eine enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis hergestellt. Kennzeichnend für die Ausbildung ist ihr hoher handlungsorientierter Anteil.

Zertifizierter Mediator - Die Weiterbildung entspricht der am 1. September 2017 in Kraft getretenen Rechtsverordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV).

Methodik:
  • theoretischer Input
  • Rollenspiele
  • Intervision/Gruppenarbeit
  • Supervision
  • Fallbesprechung
  • fachlicher Austausch

Gliederung und Inhalte

  1. Modul: Grundlagen der Mediation            
  2. Modul: Kommunikations- und Gesprächstechniken in der Mediation
  3. Modul: Konfliktmanagement
  4. Modul: Kurzzeitmediation und Verhandeln
  5. Modul: Das Recht in der Mediation
  6. Modul: Wirtschaftsmediation in der Praxis (Testmodul)

Zielgruppe

  • Geschäftsführer
  • Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter mit Führungsverantwortung
  • Personal- oder Projektleiter
  • Organisationsentwickler
  • Richter
  • Unternehmensjuristen
  • Rechtsanwälte
  • Steuerberater
  • Wirtschaftsprüfer
  • Sachverständige
  • Coaches
  • alle Personen der öffentlichen und privaten Wirtschaft aller Branchen, die Interesse an den Methoden der außergerichtlichen Streitbeilegung haben

Abschlussart

IHK-Lehrgangszertifikat

Unterrichtsform

Präsenzveranstaltung

Veranstalter

IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH

Art der Veranstaltung

berufliche Weiterbildung

Termin zur Veranstaltung

05.09.2019 - 18.01.2020 Lehrgangsort: Dresden

Restplätze
Zeitraum
05.09.2019 - 18.01.2020
zeitliche Durchführung
Do - Sa, 08:00 - 17:00 Uhr

05./06./07.09.2019 | 26./27./28.09.2019
10./11./12.10.2019 | 14./15./16.11.2019
12./13./14.12.2019 | 06.01.2020
16./17./18.01.2020
Unterrichtsstunden
226
Zusatzinformationen
170 Zeitstunden (150 Präsenz, 20 Eigenanteil für Selbststudium und Projektarbeit)
Lehrgangsort
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden
Preis
3.850 EUR
Förderung
 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

 

Weiter­bildungs­scheck - individuell

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind:
  • Beschäftigte
  • Auszubildende, Berufsfachschüler (ab vollendetem 18. Lebensjahr)
  • andere Personengruppen, die (wieder) in das Erwerbsleben eintreten wollen, wie beispielsweise arbeitslose Nichtleistungsempfänger
Gefördert werden Vorhaben der individuell berufsbezogenen Bildung bzw. Weiterbildung zur Verbesserung der beruflich nutzbaren Kompetenzen bzw. Qualifikationen sowie der Steigerung der Beschäftigungschancen von Personen mit einem erhöhten Förderbedarf hinsichtlich der Beteiligung an beruflicher (Weiter-)Bildung.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
26.08.2019
Ansprechpartner
  • Daniela Schönherr
    Telefon: 0351 2866-661
    Fax: 0351 2866-7661
    schoenherr.daniela@bildungszentrum-dresden.de
  • docID: D60953