Veranstaltungsprofilbild
Zurück zur Kursübersicht

Elektroniker Betriebstechnik

Beschreibung

Elektroniker für Betriebstechnik installieren in produzierenden Betrieben elektrische Bauteile und Anlagen, insbesondere im Bereich industrieller Betriebsanlagen oder moderner Gebäude- und Automatisierungstechnik. Zu ihren Aufgaben gehören dabei sowohl die Planung und fachgerechte Installation neuer Anlagen, als auch die Wartung, Instandhaltung, Änderung oder Modernisierung bestehender Anlagen und Systeme. Darüber hinaus konfigurieren und programmieren sie Schalt- und Automatisierungsgeräte, nehmen Anlagen in Betrieb, prüfen deren Sicherheitseinrichtungen, übergeben sie an den Kunden und weisen Anwender in die Bedienung ein. Elektroniker für Betriebstechnik sind Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften.

Die Umschulung erfolgt entsprechend der Ausbildungsverordnung des Berufsbildes zum Elektroniker Betriebstechnik in 28 Monaten (inkl. 6 Monate Praktikum in einem Unternehmen).

Gliederung und Inhalte

  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel
  • Messen und Analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen
  • Beurteilen der Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
  • Installieren und Konfigurieren von IT-Systemen
  • Installieren und Inbetriebnahme von elektrischen Anlagen
  • Konfigurieren und Programmieren von Steuerungen
  • Instandhalten von Anlagen und Systemen, Technischer Service und Betrieb
  • Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet
  • Energieverteilungsanlagen/-netze; Gebäudeinstallationen/-netze; Betriebsanlagen, Betriebsausrüstungen; Produktionsanlagen; Schalt- und Steueranlagen
  • Elektrotechnische Ausrüstungen
  • Berufsbildung-, Arbeits- und Tarifrecht, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Umweltschutz

Die Vermittlung der theoretischen Kenntnisse erfolgt im Beruflichen Schulzentrum entsprechend des Rahmenlehrplanes.

Voraussetzungen
Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin zur individuellen Beratung. Wir besprechen die Ausbildungsinhalte sowie Ihre persönlichen Voraussetzungen und unterbreiten Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Bildungsangebot.


Abschlussart
IHK-Prüfungszeugnis


Termine zur Veranstaltung

Lehrgangsort

IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden

Zeitliche Durchführung

Mo - Do, 07:00 - 15:45 Uhr
Fr, 07:00 - 14:00 Uhr

Zusätzliche Informationen

Finanzierung erfolgt über Bildungsgutschein.

Sie haben noch Fragen?

Ireen Michalsky

Förderungen

Zu unseren Fortbildungsprogrammen der höheren Berufsbildung stehen zahlreiche Fördermöglichkeiten zur Verfügung:

  • Bildungsgutschein
  • Qualifizierungschancengesetz
Mehr zu den Förderungen