Inhalt

Personalwesen und Büromanagement

Veranstaltung

HR Business Partner (IHK)

Beschreibung

Veränderte unternehmerische Rahmenbedingungen erfordern auch ein erweitertes Verständnis der betrieblichen Personalarbeit. Die aktuellen Herausforderungen veranlassen Unternehmen dazu, einen Paradigmenwechsel einzuleiten und alte Pfade zu verlassen. HR-Fachkräfte werden zu HR Business Partnern und greifen wortwörtlich in das "Geschäft" ein.

Warum HR Business Partner werden?

HR Business Partner verlassen ein Stückweit den traditionellen Aufgabenbereich von HR Fachkräften. Sie sind nicht mehr nur für die administrativen und operativen Tätigkeiten verantwortlich, sondern erarbeiten Strategien, übernehmen klassische Führungsfunktionen und sorgen dafür, dass die Themen der Zukunft angestoßen werden. Sie werden zum Partner für die Unternehmensführung und begegnen ihr auf Augenhöhe.

Kernaufgaben des HR Business Partners sind:
  • Vorantreiben von Change-Prozessen insbesondere der Digitalisierung in HR
  • Personalentwickler der Zukunft sein
  • Zukunftsorientierte Personalarbeit zu betreiben, um die besten Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden
Nutzen für das Unternehmen:
  • durch die erweiterte Rolle werden sie zum vermittelnden und zugleich kritischem Partner, der Unternehmensführung und das Personalwesen verbindet
  • HR Business Partner haben einen starken Fokus auf die strategische Steuerung von Prozessen
  • HR Business Partner kennen das Business und haben den nötigen Weitblick, Engpässe frühzeitig zu erkennen
  • HR Business Partner leisten dadurch aktiv einen Beitrag zur Wertschöpfung und Gewinnsteigerung des Unternehmens
Gewappnet für die erweiterte Rolle des Personalwesens

Der Lehrgang steht unter dem Anspruch, stets den Blick auf die praxisorientierte Anwendbarkeit zu haben. Sie erhalten das notwendige Handwerkszeug, um die erweiterte Rolle wahrnehmen und meistern zu können.  Konkrete Arbeitshilfen und die Erarbeitung eines individuellen Konzepts für das eigene Unternehmen sind ebenso Bestandteil.

Gliederung und Inhalte

Inhalte HR Business Partner  
  • Personalarbeit als HR-Business Partner
  • Zielgruppenorientierte Mitarbeiterbindung
  • Agiles HR
  • Herausforderungen in der betrieblichen Ausbildung heute
  • Projektmanagement für Personaler
  • Digitalisierung in HR
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Small and international - Talking Business for HR
  • Souverän als HR-Business Partner

Zielgruppe

Erfahrene Personalfachkräfte, die sich weiterentwickeln wollen, Absolventen der Weiterbildung Geprüfter Personalfachkaufmann (IHK)

Abschlussart

IHK-Lehrgangszertifikat

Abschluss

HR Business Partner (IHK)

Unterrichtsform

Blended Learning

Veranstalter

IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH

Art der Veranstaltung

berufliche Weiterbildung

Termin zur Veranstaltung

12.09.2024 - 04.02.2025  Dresden + Online

freie Plätze
Zeitraum
12.09.2024 - 04.02.2025
zeitliche Durchführung
laut Planung
Unterrichtsstunden
102
Zusatzinformationen
Bei Nichterreichen der für die wirtschaftliche Durchführung notwendigen Teilnehmerzahl unterbreiten wir Ihnen ggf. ein individuelles Angebot. Bitte beachten Sie die Technischen Voraussetzungen.
Lehrgangsort
Präsenz
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden

Online
virtueller Klassenraum 
Preis
2.400 EUR
Ratenzahlung möglich! Sprechen Sie mich an!
Förderung
 

Berufliche Weiterbildung - betriebliche Weiterbildung

Gefördert werden betriebliche Weiterbildungen für Unternehmen bzw. rechtlich selbständige Betriebe innerhalb eines Unternehmensverbunds mit bis zu 500 Mitarbeitern. Die Zuwendung wird in Form eines Zuschusses als Festbetragsfinanzierung gewährt. Dabei liegt der Fördersatz in der Regel bei 50 Prozent bzw. maximal 4.500 EUR.

Es wird vorausgesetzt, dass die geschäftliche Niederlassung sowie der Hauptwohnsitz der Teilnehmer im Freistaat Sachsen liegen. Zudem müssen die Gesamtausgaben der geförderten Weiterbildung mindestens 700 EUR (netto) betragen. Generell richtet sich das Förderprogramm an Unternehmer, Selbständige, Erwerbstätige mit bestehendem Arbeitsverhältnis, dual Studierende, Werkstudenten sowie Praktikanten.

Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB

 

Berufliche Weiterbildung - individuell berufsbezogene Weiterbildung

Gefördert  werden individuell berufsbezogene Weiterbildungen von erwerbstätigen Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen haben und deren durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen bei maximal 3.700 EUR liegt. Dabei beträgt der Fördersatz in der Regel 50 Prozent bzw. 80 Prozent für geringfügig Beschäftigte. Die Absolventen erhalten eine Pauschale von maximal 4.500 EUR.

Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Über einen Zeitraum von maximal drei Jahren (Aufnahmejahr plus zwei Kalenderjahre) können die Stipendiatinnen und Stipendiaten Zuschüsse von insgesamt 8.100 Euro (für z.B. Lehrgangs- und Prüfungsgebühren) erhalten. Der Eigenanteil beträgt 10 % der förderfähigen Kosten pro Maßnahme.

Link zur ausführlichen Beschreibung
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
29.08.2024
Ansprechpartner
  • docID: D113876