Inhalt

Personalwesen und Büromanagement

Veranstaltung

Sustainable Leadership (IHK)

Zukunft nachhaltig gestalten

Beschreibung

Sie wollen Nachhaltigkeit im Unternehmen einführen und möglichst so, dass alle Bereiche dabei zusammenspielen? Das Qualifizierungs-Programm Sustainable Leadership (IHK) unterstützt Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen mit Nachhaltigkeitsexpertise und zeigt, wie Nachhaltigkeit erfolgreich in die eigene Unternehmensrealität übersetzt werden kann.


Richtig verstandenes Nachhaltigkeitsmanagement
  • bringt strategische Vorteile,
  • hilft, Veränderungen umzusetzen und
  • entwickelt Mehrwerte für Mitarbeitende, Partner und Kundinnen und Kunden.

In den zentralen Nachhaltigkeits-Dimensionen Wirtschaft, Soziales und Umwelt wird Ihnen wertvolles Wissen vermittelt. Der Online-Zertifikatslehrgang ermöglicht durch branchenspezifische Lerninhalte einen 360 Grad - Blick auf Ihre individuellen Unternehmensbelange. Wählen Sie mit Ihrem Führungsteam die konkreten Management-Felder, die für Ihr Unternehmen entscheidend sind. Bitte beachten Sie die Technischen Voraussetzungen.   


Die folgenden Spezialisierungen stehen zur Wahl:
  • Sustainable Leadership (IHK) - Nachhaltigkeitskommunikation, -marketing & -reporting
  • Sustainable Leadership (IHK) - Nachhaltiges Personalmanagement

Dieser Lehrgang wird in Kooperation mit der DIHK-Bildungs-GmbH angeboten, welche die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Live-Online-Trainings übernimmt.

Gliederung und Inhalte

In verschiedenen Modulen erhalten Sie sowohl eine Einführung in die Nachhaltigkeits-Basics als auch die branchenspezifische fachliche Expertise.

In den Praxismodulen wird das erlernte Wissen in die individuelle berufliche Praxis übertragen.

 
 

Sustainable Leadership (IHK) - Nachhaltigkeitskommunikation, -marketing & -reporting

  • Modul 1: Nachhaltigkeit 3.0 - gestern, heute, morgen - Teil 1-2
  • Modul 2: Nachhaltigkeit als strategisches Management- und Führungsinstrument - Teil 1-3
  • Transfer in den betrieblichen Alltag - Kommunikations- und Überzeugungswege im Betrieb
  • Modul 3: Einführung in die Nachhaltigkeitskommunikation und ihre Instrumente
  • Modul 3: Stakeholder-orientierte Nachhaltigkeitskommunikation
  • Modul 3: Entwicklung eines ganzheitlichen NHK-Konzeptes I
  • Transfer in den betrieblichen Alltag - Change-, Change-Widerstände und Nachhaltigkeit
  • Modul 3: Entwicklung eines ganzheitlichen NHK-Konzeptes II
  • Modul 3: Vorstellung der Kommunikations-Konzepte
  • Modul 3: Grundlagen des Reportings und gesetzliche Vorgaben
  • Transfer in den betrieblichen Alltag - ein Nachhaltigkeitsprojekt planen
  • Modul 3: Wichtige Rahmenwerke und Berichtsstandards
  • Modul 3: Der Weg zum eigenen Bericht
  • Transfer in den betrieblichen Alltag - gesund & resilient im Change-Widerstand
  • Modul 3: Vorstellung der Reporting-Konzepte
  • Transfer in den betrieblichen Alltag - Führen & Beziehungspflege sowie Netzwerke & Überzeugungskapital
  • Modul 3: Grundlagen des Nachhaltigkeitsmarketings, strategische Analyse und Zieldefinition
  • Modul 3: Strategiefestlegung und Bestimmung der Marketing-Maßnahmen
  • Modul 3: Vorstellung der Marketing-Konzepte
  • Transfer in den betrieblichen Alltag - Gespräche führen im Nachhaltigkeitschange-Prozess
  • Online- Abschlusstest: Durchführung eines Online-Tests und Vergabe des bundeseinheitlichen IHK-Zertifikats
75 Unterrichtsstunden im virtuellen Klassenzimmer, ca. 12 Unterrichtsstunden als Selbstlernphasen

Zielgruppe: Angesprochen sind Mitarbeitende und Führungskräfte aus KMUs:
  • aus dem Bereich Investor Relations
  • PR- und Kommunikationsmanager
  • Nachhaltigkeitsmultiplikatoren

 
 

Sustainable Leadership (IHK) - Nachhaltigkeit in Logistik, Beschaffung und Lieferketten

  • Modul 1: Nachhaltigkeit 3.0 - gestern, heute, morgen - Teil 1-2
  • Modul 2: Nachhaltigkeit als strategisches Management- und Führungsinstrument - Teil 1-4
  • Modul 3: Nachhaltigkeit umsetzen - Ziele & SDGs, betriebliche Stakeholder & Nachhaltigkeitseffekte
  • Modul 4: Herausforderungen und Antreiber nachhaltiger Beschaffung und Logistik
  • Modul 4: Verstehen von Begründungszusammenhängen, strategische Analyse und Einordnung der relevanten Themenfelder auf den eigenen Arbeitsbereich
  • Modul 4: Priorisierung und Anwendung konkreter Nachhaltigkeitsaspekte entlang der Wertschöpfungskette
  • Modul 4: Funktionen und Rollen einer nachhaltigen Beschaffung und Logistik/Lieferketten in Unternehmen
  • Modul 4: Überblick über bestehende Tools zur Risikoanalyse
  • Modul 4: Integrationsoptionen, Nachhaltigkeitsrisiken- und Kriterien in bestehenden (Beschaffungs-) Prozessen
  • Modul 4: Kenntnis zu Methoden und Verfahren
  • Modul 4: Zielformulierung, KPI-Identifizierung & Maßnahmenplanung
  • Modul 5: Transfer in den betrieblichen Alltag - die Nachhaltigkeitsinitiative
  • Modul 5: Transfer in den betrieblichen Alltag - Change & Nachhaltigkeit
  • Modul 5: Transfer in den betrieblichen Alltag - Führung, persönliche Werte & Stärken - drei Werkzeuge für die Umsetzung von Nachhaltigkeit
  • Modul 5: Transfer in den betrieblichen Alltag - Letzte Fragen vor dem Abschlusstest
  • Online- Abschlusstest: Durchführung eines Online-Tests und Vergabe des bundeseinheitlichen IHK-Zertifikats
54 Unterrichtsstunden im virtuellen Klassenraum, ca. 10 Unterrichtsstunden als Selbstlernphasen

Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich vornehmlich, aber nicht ausschließlich an Führungskräfte des mittleren Managements aus KMUs - also erfahrene Führungskräfte (z.B. Betriebswirte oder Meister) -, die strategisch und/oder operativ für Beschaffung, Logistik und Lieferketten verantwortlich sind.
Im Besonderen können dies die folgenden Funktionen sein:
  • Team-, Referats-, Bereichs- und Abteilungsleitung mit Führungsverantwortung
  • Insbesondere
    • Mitarbeiter mit Führungsverantwortung in folgenden Bereichen:
    • Einkauf
    • Qualitätssicherung
    • Rechtsabteilung und Compliance
    • Kommunikationsabteilung
    • Vertrieb
 
 
 

Sustainable Leadership (IHK) - Nachhaltiges Personalmanagement

  • Modul 1: Nachhaltigkeit 3.0 - gestern, heute, morgen
  • Modul 2: Nachhaltigkeit als strategisches Management- und Führungsinstrument
  • Modul 3: Transfer in den betrieblichen Alltag - Teil 1
  • Modul 4: Nachhaltiges Personalmanagement
  • Modul 5: Transfer in den betrieblichen Alltag - Teil 2
  • Online- Abschlusstest: Durchführung eines Online-Tests und Vergabe des bundeseinheitlichen IHK-Zertifikats
51 Unterrichtsstunden im virtuellen Klassenzimmer, ca. 10 Unterrichtsstunden als Selbstlernphasen

Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte sowie Mitarbeitende aus kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU), die strategisch und/oder operativ für das Personalmanagement und die Personalentwicklung verantwortlich sind.
Angesprochen sind:
  • Teamleiter, Referatsleiter, Abteilungsleitung (Personalkontext) aus kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Familien-Unternehmen
  • Personalleiter bzw. Bereichsleiter
  • Verantwortliche Mitarbeitende der Personalabteilung
 

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte, insbesondere aus kleineren und mittleren Unternehmen (KMU), die sich zum Thema Nachhaltigkeit in den zentralen Dimensionen Personalmanagement, Logistik, Beschaffung und Lieferketten oder Nachhaltigkeitskommunikation, -marketing & -reporting weiterbilden möchten.

Abschlussart

IHK-Lehrgangszertifikat

Unterrichtsform

Live-Online-Seminar mit Selbstlernphasen

Veranstalter

IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH

Art der Veranstaltung

berufliche Weiterbildung

Termin zur Veranstaltung

05.03.2024 - 13.08.2024
Sustainable Leadership (IHK) - Nachhaltigkeitskommunikation, -marketing & -reporting  Online

ausgebucht
Zeitraum
05.03.2024 - 13.08.2024
Sustainable Leadership (IHK) - Nachhaltigkeitskommunikation, -marketing & -reporting
zeitliche Durchführung
laut Planung
Lehrgangsort
virtueller Klassenraum
Preis
2.350 EUR
Förderung
 

Berufliche Weiterbildung - betriebliche Weiterbildung

Gefördert werden betriebliche Weiterbildungen für Unternehmen bzw. rechtlich selbständige Betriebe innerhalb eines Unternehmensverbunds mit bis zu 500 Mitarbeitern. Die Zuwendung wird in Form eines Zuschusses als Festbetragsfinanzierung gewährt. Dabei liegt der Fördersatz in der Regel bei 50 Prozent bzw. maximal 4.500 EUR.

Es wird vorausgesetzt, dass die geschäftliche Niederlassung sowie der Hauptwohnsitz der Teilnehmer im Freistaat Sachsen liegen. Zudem müssen die Gesamtausgaben der geförderten Weiterbildung mindestens 700 EUR (netto) betragen. Generell richtet sich das Förderprogramm an Unternehmer, Selbständige, Erwerbstätige mit bestehendem Arbeitsverhältnis, dual Studierende, Werkstudenten sowie Praktikanten.

Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB

 

Berufliche Weiterbildung - individuell berufsbezogene Weiterbildung

Gefördert  werden individuell berufsbezogene Weiterbildungen von erwerbstätigen Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen haben und deren durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen bei maximal 3.700 EUR liegt. Dabei beträgt der Fördersatz in der Regel 50 Prozent bzw. 80 Prozent für geringfügig Beschäftigte. Die Absolventen erhalten eine Pauschale von maximal 4.500 EUR.

Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Über einen Zeitraum von maximal drei Jahren (Aufnahmejahr plus zwei Kalenderjahre) können die Stipendiatinnen und Stipendiaten Zuschüsse von insgesamt 8.100 Euro (für z.B. Lehrgangs- und Prüfungsgebühren) erhalten. Der Eigenanteil beträgt 10 % der förderfähigen Kosten pro Maßnahme.

Link zur ausführlichen Beschreibung
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
05.02.2024
Ansprechpartner
  • 10.09.2024 - 20.02.2025
    Sustainable Leadership (IHK) - Nachhaltigkeitskommunikation, -marketing & -reporting  Online

    freie Plätze
    Zeitraum
    10.09.2024 - 20.02.2025
    Sustainable Leadership (IHK) - Nachhaltigkeitskommunikation, -marketing & -reporting
    zeitliche Durchführung
    laut Planung
    Lehrgangsort
    virtueller Klassenraum
    Preis
    2.350 EUR
    Förderung
     

    Berufliche Weiterbildung - betriebliche Weiterbildung

    Gefördert werden betriebliche Weiterbildungen für Unternehmen bzw. rechtlich selbständige Betriebe innerhalb eines Unternehmensverbunds mit bis zu 500 Mitarbeitern. Die Zuwendung wird in Form eines Zuschusses als Festbetragsfinanzierung gewährt. Dabei liegt der Fördersatz in der Regel bei 50 Prozent bzw. maximal 4.500 EUR.

    Es wird vorausgesetzt, dass die geschäftliche Niederlassung sowie der Hauptwohnsitz der Teilnehmer im Freistaat Sachsen liegen. Zudem müssen die Gesamtausgaben der geförderten Weiterbildung mindestens 700 EUR (netto) betragen. Generell richtet sich das Förderprogramm an Unternehmer, Selbständige, Erwerbstätige mit bestehendem Arbeitsverhältnis, dual Studierende, Werkstudenten sowie Praktikanten.

    Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

    Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB

     

    Berufliche Weiterbildung - individuell berufsbezogene Weiterbildung

    Gefördert  werden individuell berufsbezogene Weiterbildungen von erwerbstätigen Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen haben und deren durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen bei maximal 3.700 EUR liegt. Dabei beträgt der Fördersatz in der Regel 50 Prozent bzw. 80 Prozent für geringfügig Beschäftigte. Die Absolventen erhalten eine Pauschale von maximal 4.500 EUR.

    Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

    Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB.

     

    Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

    Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

    Über einen Zeitraum von maximal drei Jahren (Aufnahmejahr plus zwei Kalenderjahre) können die Stipendiatinnen und Stipendiaten Zuschüsse von insgesamt 8.100 Euro (für z.B. Lehrgangs- und Prüfungsgebühren) erhalten. Der Eigenanteil beträgt 10 % der förderfähigen Kosten pro Maßnahme.

    Link zur ausführlichen Beschreibung
    anmeldepflichtig
    ja
    Anmeldefrist
    27.08.2024
    Ansprechpartner
  • 23.09.2024 - 03.02.2025 | Sustainable Leadershop (IHK) - Nachhaltiges Personalmanagement    Online

    freie Plätze
    Zeitraum
    23.09.2024 - 03.02.2025 | Sustainable Leadershop (IHK) - Nachhaltiges Personalmanagement  
    zeitliche Durchführung
    laut Planung
    Lehrgangsort
    virtueller Klassenraum
    Preis
    2.190 EUR
    Förderung
     

    Berufliche Weiterbildung - betriebliche Weiterbildung

    Gefördert werden betriebliche Weiterbildungen für Unternehmen bzw. rechtlich selbständige Betriebe innerhalb eines Unternehmensverbunds mit bis zu 500 Mitarbeitern. Die Zuwendung wird in Form eines Zuschusses als Festbetragsfinanzierung gewährt. Dabei liegt der Fördersatz in der Regel bei 50 Prozent bzw. maximal 4.500 EUR.

    Es wird vorausgesetzt, dass die geschäftliche Niederlassung sowie der Hauptwohnsitz der Teilnehmer im Freistaat Sachsen liegen. Zudem müssen die Gesamtausgaben der geförderten Weiterbildung mindestens 700 EUR (netto) betragen. Generell richtet sich das Förderprogramm an Unternehmer, Selbständige, Erwerbstätige mit bestehendem Arbeitsverhältnis, dual Studierende, Werkstudenten sowie Praktikanten.

    Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

    Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB

     

    Berufliche Weiterbildung - individuell berufsbezogene Weiterbildung

    Gefördert  werden individuell berufsbezogene Weiterbildungen von erwerbstätigen Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen haben und deren durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen bei maximal 3.700 EUR liegt. Dabei beträgt der Fördersatz in der Regel 50 Prozent bzw. 80 Prozent für geringfügig Beschäftigte. Die Absolventen erhalten eine Pauschale von maximal 4.500 EUR.

    Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

    Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB.

     

    Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

    Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

    Über einen Zeitraum von maximal drei Jahren (Aufnahmejahr plus zwei Kalenderjahre) können die Stipendiatinnen und Stipendiaten Zuschüsse von insgesamt 8.100 Euro (für z.B. Lehrgangs- und Prüfungsgebühren) erhalten. Der Eigenanteil beträgt 10 % der förderfähigen Kosten pro Maßnahme.

    Link zur ausführlichen Beschreibung
    anmeldepflichtig
    ja
    Anmeldefrist
    09.09.2024
    Ansprechpartner
  • docID: D117147