Inhalt

Umwelt und Energie

Veranstaltung

Betrieblicher Klimamanager (IHK)

Wege zur CO2-Neutralität entwickeln, Herausforderungen lösen, Chancen nutzen

Beschreibung

Der Online-Zertifikatslehrgang "Betrieblicher Klimamanager (IHK)" vermittelt das erforderliche Know-how, um ein Unternehmen auf dem Weg in die Klimaneutralität zu begleiten. Teilnehmende lernen die Implementierung und stetige Weiterentwicklung einer Klimastrategie im Unternehmen und die Umsetzung einer CO2-Bilanzierung.

Dieser Lehrgang wird in Kooperation mit der DIHK-Bildungs-GmbH angeboten, welche die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Live-Online-Trainings übernimmt. Bitte beachten Sie die Technischen Voraussetzungen

Gliederung und Inhalte

Modul 1 - Grundlagen 
  • Klimageschichte und Klimawandel
  • Grundlagen des Treibhauseffektes
  • Globale, europäische und nationale Klimapolitik
Modul 2 - Treibhausgasbilanzierung 
  • Methodik der Treibhausbilanzierung
  • Richtlinien, Datenerhebung und Tools
  • Praxistraining Bilanzerstellung
Modul 3 - Klimastrategie
  • wissenschaftlich basierte Zielpfade
  • Potenzialanalyse (Lieferkette, interne Potenziale etc.)
  • Kompensation (Möglichkeiten, Chancen und Risiken)
Modul 4 - Maßnahmenentwicklung
  • interne Vorgehensweisen zur Maßnahmenentwicklung
  • Maßnahmenarten (technisch, organisatorisch) und -priorisierung
  • Umsetzung, Monitoring und interner Wissenstransfer
Modul 5 - Managementsysteme
  • Normenbasis für Managementsysteme mit Klimaschutzrelevanz
  • interne Kommunikation, Stakeholder-Betrachtung
  • Complianceanforderungen
Modul 6 - Beschaffung und Finanzierung 
  • Energiemarkt und Preisbildung
  • Stromsteuer, Spitzenausgleich, Co2-Kompensation
  • Energieeinkauf und Finanzierungsmodelle
  • langfristige Konzepte der Energiebeschaffung
Modul 7 - Praxistransfer
  • Projektmanagement, Strukturierung des eigenen Projekts, Umsetzung und Evaluation

Abschlussart

IHK-Lehrgangszertifikat

Abschluss

Betrieblicher Klimamanager (IHK)

Unterrichtsform

Live-Online-Seminar

Veranstalter

IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH

Art der Veranstaltung

berufliche Weiterbildung

Termin zur Veranstaltung

11.03.2024 - 17.06.2024
Blended Learning  online

freie Plätze
Zeitraum
11.03.2024 - 17.06.2024
Blended Learning
zeitliche Durchführung
laut Planung
Unterrichtsstunden
Dieser Lehrgang umfasst 76 UStd. als Live Online Unterricht und ca. 20 UStd. als Selbstlernphasen.
Lehrgangsort
virtueller Klassenraum
Preis
2.590 EUR
Förderung
 

Berufliche Weiterbildung - betriebliche Weiterbildung

Gefördert werden betriebliche Weiterbildungen für Unternehmen bzw. rechtlich selbständige Betriebe innerhalb eines Unternehmensverbunds mit bis zu 500 Mitarbeitern. Die Zuwendung wird in Form eines Zuschusses als Festbetragsfinanzierung gewährt. Dabei liegt der Fördersatz in der Regel bei 50 Prozent bzw. maximal 4.500 EUR.

Es wird vorausgesetzt, dass die geschäftliche Niederlassung sowie der Hauptwohnsitz der Teilnehmer im Freistaat Sachsen liegen. Zudem müssen die Gesamtausgaben der geförderten Weiterbildung mindestens 700 EUR (netto) betragen. Generell richtet sich das Förderprogramm an Unternehmer, Selbständige, Erwerbstätige mit bestehendem Arbeitsverhältnis, dual Studierende, Werkstudenten sowie Praktikanten.

Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB

 

Berufliche Weiterbildung - individuell berufsbezogene Weiterbildung

Gefördert  werden individuell berufsbezogene Weiterbildungen von erwerbstätigen Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen haben und deren durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen bei maximal 3.700 EUR liegt. Dabei beträgt der Fördersatz in der Regel 50 Prozent bzw. 80 Prozent für geringfügig Beschäftigte. Die Absolventen erhalten eine Pauschale von maximal 4.500 EUR.

Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
19.02.2024
Ansprechpartner
  • 16.04.2024 - 02.07.2024
    Blended Learning  online

    freie Plätze
    Zeitraum
    16.04.2024 - 02.07.2024
    Blended Learning
    zeitliche Durchführung
    laut Planung
    Unterrichtsstunden
    Dieser Lehrgang umfasst 76 UStd. als Live Online Unterricht und ca. 20 UStd. als Selbstlernphasen.
    Lehrgangsort
    virtueller Klassenraum
    Preis
    2.590 EUR
    Förderung
     

    Berufliche Weiterbildung - betriebliche Weiterbildung

    Gefördert werden betriebliche Weiterbildungen für Unternehmen bzw. rechtlich selbständige Betriebe innerhalb eines Unternehmensverbunds mit bis zu 500 Mitarbeitern. Die Zuwendung wird in Form eines Zuschusses als Festbetragsfinanzierung gewährt. Dabei liegt der Fördersatz in der Regel bei 50 Prozent bzw. maximal 4.500 EUR.

    Es wird vorausgesetzt, dass die geschäftliche Niederlassung sowie der Hauptwohnsitz der Teilnehmer im Freistaat Sachsen liegen. Zudem müssen die Gesamtausgaben der geförderten Weiterbildung mindestens 700 EUR (netto) betragen. Generell richtet sich das Förderprogramm an Unternehmer, Selbständige, Erwerbstätige mit bestehendem Arbeitsverhältnis, dual Studierende, Werkstudenten sowie Praktikanten.

    Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

    Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB

     

    Berufliche Weiterbildung - individuell berufsbezogene Weiterbildung

    Gefördert  werden individuell berufsbezogene Weiterbildungen von erwerbstätigen Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen haben und deren durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen bei maximal 3.700 EUR liegt. Dabei beträgt der Fördersatz in der Regel 50 Prozent bzw. 80 Prozent für geringfügig Beschäftigte. Die Absolventen erhalten eine Pauschale von maximal 4.500 EUR.

    Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

    Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB.
    anmeldepflichtig
    ja
    Anmeldefrist
    02.04.2024
    Ansprechpartner
  • 10.09.2024 - 28.11.2024
    Blended Learning  online

    freie Plätze
    Zeitraum
    10.09.2024 - 28.11.2024
    Blended Learning
    zeitliche Durchführung
    laut Planung
    Unterrichtsstunden
    Dieser Lehrgang umfasst 76 UStd. als Live Online Unterricht und ca. 20 UStd. als Selbstlernphasen.
    Lehrgangsort
    virtueller Klassenraum
    Preis
    2.590 EUR
    Förderung
     

    Berufliche Weiterbildung - betriebliche Weiterbildung

    Gefördert werden betriebliche Weiterbildungen für Unternehmen bzw. rechtlich selbständige Betriebe innerhalb eines Unternehmensverbunds mit bis zu 500 Mitarbeitern. Die Zuwendung wird in Form eines Zuschusses als Festbetragsfinanzierung gewährt. Dabei liegt der Fördersatz in der Regel bei 50 Prozent bzw. maximal 4.500 EUR.

    Es wird vorausgesetzt, dass die geschäftliche Niederlassung sowie der Hauptwohnsitz der Teilnehmer im Freistaat Sachsen liegen. Zudem müssen die Gesamtausgaben der geförderten Weiterbildung mindestens 700 EUR (netto) betragen. Generell richtet sich das Förderprogramm an Unternehmer, Selbständige, Erwerbstätige mit bestehendem Arbeitsverhältnis, dual Studierende, Werkstudenten sowie Praktikanten.

    Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

    Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB

     

    Berufliche Weiterbildung - individuell berufsbezogene Weiterbildung

    Gefördert  werden individuell berufsbezogene Weiterbildungen von erwerbstätigen Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen haben und deren durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen bei maximal 3.700 EUR liegt. Dabei beträgt der Fördersatz in der Regel 50 Prozent bzw. 80 Prozent für geringfügig Beschäftigte. Die Absolventen erhalten eine Pauschale von maximal 4.500 EUR.

    Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

    Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB.
    anmeldepflichtig
    ja
    Anmeldefrist
    20.08.2024
    Ansprechpartner
  • 23.09.2024 - 18.12.2024
    Blended Learning  online

    freie Plätze
    Zeitraum
    23.09.2024 - 18.12.2024
    Blended Learning
    zeitliche Durchführung
    laut Planung
    Unterrichtsstunden
    Dieser Lehrgang umfasst 76 UStd. als Live Online Unterricht und ca. 20 UStd. als Selbstlernphasen.
    Lehrgangsort
    virtueller Klassenraum
    Preis
    2.590 EUR
    Förderung
     

    Berufliche Weiterbildung - betriebliche Weiterbildung

    Gefördert werden betriebliche Weiterbildungen für Unternehmen bzw. rechtlich selbständige Betriebe innerhalb eines Unternehmensverbunds mit bis zu 500 Mitarbeitern. Die Zuwendung wird in Form eines Zuschusses als Festbetragsfinanzierung gewährt. Dabei liegt der Fördersatz in der Regel bei 50 Prozent bzw. maximal 4.500 EUR.

    Es wird vorausgesetzt, dass die geschäftliche Niederlassung sowie der Hauptwohnsitz der Teilnehmer im Freistaat Sachsen liegen. Zudem müssen die Gesamtausgaben der geförderten Weiterbildung mindestens 700 EUR (netto) betragen. Generell richtet sich das Förderprogramm an Unternehmer, Selbständige, Erwerbstätige mit bestehendem Arbeitsverhältnis, dual Studierende, Werkstudenten sowie Praktikanten.

    Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

    Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB

     

    Berufliche Weiterbildung - individuell berufsbezogene Weiterbildung

    Gefördert  werden individuell berufsbezogene Weiterbildungen von erwerbstätigen Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen haben und deren durchschnittliches monatliches Bruttoeinkommen bei maximal 3.700 EUR liegt. Dabei beträgt der Fördersatz in der Regel 50 Prozent bzw. 80 Prozent für geringfügig Beschäftigte. Die Absolventen erhalten eine Pauschale von maximal 4.500 EUR.

    Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.

    Weitere Informationen finden Sie dazu bei der SAB.
    anmeldepflichtig
    ja
    Anmeldefrist
    09.09.2024
    Ansprechpartner
  • docID: D124998