Inhalt

Veranstaltung

Praxisseminar "Zollpräferenzen"

Beschreibung

Dieses aufbauende Seminar will Zollverantwortlichen einen vertieften Zugang zu den komplexen Präferenzursprungsregeln gewähren. Fast ausschließlich an praktischen Beispielen werden deshalb die Grundkenntnisse deutlich erweitert und so manche "Tricks und Kniffe" im Präferenzrecht betrachtet, die es Unternehmen ermöglichen, Ihren Kunden sehr viel Zoll zu ersparen. Auch die etwas vom bisherigen Präferenzsystem abweichende Systematik der neueren Präferenzabkommen (etwa mit Japan und Singapur) soll mit in die praktischen Fälle einfließen.

Gliederung und Inhalte

  • Komplexe Anwendungsbeispiele für die Ursprungsregeln
  • korrekte Anwendung der Verarbeitungslisten
  • Anwendung der allgemeinen Toleranzregel
  • Nutzung des Territorialitätsprinzips
  • Beachtung möglicher Minimalbehandlung
  • Volle und eingeschränkte Kumulierung Paneuropa-Mittelmeer
  • Richtiges Ausstellen einer Warenverkehrsbescheinigung EUR-MED
  • Buchmäßige Trennung
  • kurzer Überblick über die Besonderheiten in neuen Abkommen (Japan, Singapur)

Voraussetzungen

Grundkenntnisse im Präferenzrecht

Zielgruppe

Sachbearbeiter der Versand-, Export- und Verkaufsabteilungen, die regelmäßig Warenverkehrsbescheinigungen EUR.1 oder EUR-MED, Ursprungserklärungen auf der Rechnung und Lieferantenerklärungen ausstellen

Abschlussart

Teilnahmebescheinigung

Unterrichtsform

Präsenzveranstaltung | Live Online Seminar

Veranstalter

IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH

Art der Veranstaltung

berufliche Weiterbildung

Termin zur Veranstaltung

05.10.2021 Lehrgangsort: Dresden

freie Plätze
Zeitraum
05.10.2021
zeitliche Durchführung
Di, 09:00 - 16:00 Uhr
Unterrichtsstunden
8
Lehrgangsort
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden
Preis
345 EUR
Förderung
 

Bildungs­prämie

Link zur ausführlichen Information

Seit 2008 unterstützt das BMBF mit dem Programm Bildungsprämie Erwerbstätige, die durch Weiterbildung ihre Chancen im Beruf verbessern möchten - vor allem diejenigen, die aufgrund ihres Einkommens bislang die Kosten einer Weiterbildung nicht ohne weiteres tragen konnten.

Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich individuelle berufliche Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln bzw. Kompetenzen erweitern. Dies reicht vom Lehrgang für ein PC-Programm über Kompakt-Sprachkurse bis hin zu fachspezifischen Fortbildungen, wie etwa einem Grundlagenkurs für Existenzgründer.

Mit dem Prämiengutschein werden 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren von Maßnahmen übernommen, die maximal 1.000 Euro (inkl. MwSt.) kosten.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
20.09.2021
Ansprechpartner
  • docID: D103109