Inhalt

Veranstaltung

Spezialthemen zur Umsetzung der EU-DSGVO - der Datenschutz-Koordinator und Rechte der Betroffenen

Workshop-Reihe zum Datenschutz

Beschreibung

Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verlangt die Benennung eines Datenschutzbeauftragten (DSB), wenn Verarbeitungen erfolgen, die einer Datenschutz-Folgenabschätzung unterliegen, wenn personenbezogene Daten geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung oder für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung verarbeitet werden oder in der Regel mindestens 20 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind. Wenn kein DSB benannt werden muss oder wenn externe Datenschutzbeauftragte beraten oder in Konzernbetrieben und Holdings werden darüber hinaus dringend Datenschutz-Koordinatoren benötigt.

Was müssen diese zum Datenschutz wissen und welche Stellung haben sie im Unternehmen? Die Betroffenenrechte nehmen in der DSGVO einen zentralen Raum ein. Neben der Information gibt es auch Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung usw. Wie geht man damit in der Praxis um, wenn Betroffene ihre Anfragen oder Forderungen stellen?

Im Seminar werden reale Beispiele (natürlich anonymisiert) und Lösungsmöglichkeiten besprochen. Es werden Checklisten und Handlungsanleitungen zur Verfügung gestellt.

Dieses Seminar wird auch als Auffrischungsseminar zum Nachweis der Aktualität der Fachkunde nach Art. 37 (5) DSGVO für bereits tätige/benannte Datenschutzbeauftragte empfohlen.

Gliederung und Inhalte

Der Datenschutz-Koordinator
  • Stellung im Unternehmen
  • Aufgaben eines Koordinators
  • Verantwortung und Haftung
  • Informationsflüsse
Rechte der Betroffenen
  • Information der Betroffenen
  • Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Widerspruchsrechte
  • Wie reagiert man auf entsprechende Anfragen und Forderungen 

Beachten Sie auch unsere anderen Themen aus der Workshop-Reihe:
Aktuelles zur Umsetzung der EU-DSGVO in die betriebliche Praxis - Information und Erfahrungsaustausch
Spezialthemen zur Umsetzung der EU-DSGVO - Videoüberwachung und Datenschutzvorkommnisse
Bei Buchung aller drei Workshops gewähren wir einen Rabatt von 10 % auf den Gesamtpreis.

Zielgruppe

Datenschutzbeauftragte, IT-Verantwortliche, Betriebsräte, Personalverantwortliche, Geschäftsführer mit Kenntnissen im Datenschutzrecht

Abschlussart

Teilnahmebescheinigung

Unterrichtsform

Präsenzveranstaltung

Veranstalter

IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH

Art der Veranstaltung

berufliche Weiterbildung

Termin zur Veranstaltung

22.06.2021 Lehrgangsort: Dresden

freie Plätze
Zeitraum
22.06.2021
zeitliche Durchführung
Di, 09:00 - 15:30 Uhr
Unterrichtsstunden
8
Lehrgangsort
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden
Preis
395 EUR
Förderung
 

Bildungs­prämie

Link zur ausführlichen Information

Seit 2008 unterstützt das BMBF mit dem Programm Bildungsprämie Erwerbstätige, die durch Weiterbildung ihre Chancen im Beruf verbessern möchten - vor allem diejenigen, die aufgrund ihres Einkommens bislang die Kosten einer Weiterbildung nicht ohne weiteres tragen konnten.

Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich individuelle berufliche Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln bzw. Kompetenzen erweitern. Dies reicht vom Lehrgang für ein PC-Programm über Kompakt-Sprachkurse bis hin zu fachspezifischen Fortbildungen, wie etwa einem Grundlagenkurs für Existenzgründer.

Mit dem Prämiengutschein werden 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren von Maßnahmen übernommen, die maximal 1.000 Euro (inkl. MwSt.) kosten.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
07.06.2021
Ansprechpartner
  • docID: D110397